Massage


Massage-Behandlung


In jeder Kultur sind seit alters her manuelle Techniken bekannt, körperliche Beschwerden wie Schmerzen und Einschränkungen der Beweglichkeit zu lindern und das körperliche und seelische Wohlergehen zu steigern. Auch eine so genannte „Wellness- Massage“ ist keine neuzeitliche Erfindung; Massagetechniken sind vielmehr schon immer auch dafür eingesetzt worden, für Entspannung und Ausgleich zu sorgen, ein seelisch- geistiges Gleichgewicht wieder herzustellen und auch den Körper zu „feiern“ Damit spielt die Massagetherapie - modern ausgedrückt - eine wichtige Rolle in der Prophylaxe, das heißt für die Gesunderhaltung und den Ausgleich von Stressfaktoren.

Unterschiedliche Arten von Massage wirken spezifisch auf bestimmte Körperebenen:
In meiner Praxis biete ich an:
Klassische Massage, auch „Schwedische Massage“ (deren Ursprünge aber im asiatischen Raum angenommen werden), die besonders im muskulären Bereich ihre Wirkung entfaltet

Fußreflexzonentherapie mit ihrem Einfluss auf die inneren Organe und ihrer ausgleichenden Wirkung auf das vegetative Nervensystem und andere Regelsysteme des Körpers (Hormonsystem)

Manuelle Lymphdrainage, die insbesondere das Lymphsystem reguliert und entstaut

Breußmassage mit ihrem regulierenden Effekt auf die Wirbelsäule, wenn es zu Wirbelverschiebungen gekommen ist und die ich vor allem in Zusammenhang mit der Dorn- Hock- Therapie einsetze