Klassische Massage

Wurzeln

Klassische Massage, mit ihren Wurzeln im asiatischen Raum, ist eine uralte Heilmethode. Vor mehr als hundert Jahren hielt sie als „schwedische Massage“ in Mitteleuropa Einzug und ist seither zu einem unverzichtbaren Bestandteil unseres therapeutischen Repertoires geworden.

Wirkungen

Mit ihren mal sanften, streichenden, mal kräftig in die Tiefe gehenden Grifftechniken entwickelt sie sowohl örtliche, mechanische Wirkungen als auch Fernwirkungen auf Organe und Organsysteme. Neben muskulärer Lockerung und Lösung von Verspannungen beeinflusst sie daher positiv und ausgleichend Durchblutung, Herztätigkeit, Nervensystem, Hormonsystem, Blutdruck, Puls, Atmung und Schlaf. Ihre schmerzlindernde Wirkung steht an erster Stelle; aber sie hilft auch, Stresssymptome besser zu meistern, löst Spannungen, fördert die Beweglichkeit, fördert das Ausscheiden von Giftstoffen und Schlacken, schafft Wohlbefinden und hilft dabei, in ein inneres Gleichgewicht zu kommen. Sie kann die Stimmung aufhellen und fördert Antrieb und Selbstliebe.

Stil

In mehr als zwanzig Jahren der Erfahrung mit klassischer Massage konnte ich meinen persönlichen Stil entwickeln, in den auch Elemente aus anderen Techniken Eingang gefunden haben.